Palestrina – A global prayer

Was tun, wenn alle Veranstaltungen verboten sind? Ganz einfach: back to the roots! Und „the roots“ sind in diesem Fall Gottesdienst und Gebet, denn in diesem Zusammenhang ist jahrhundertelang eine schier unendliche Fülle geistlicher Musik entstanden, die normalerweise mein „täglich Brot“ ist. Und da schon Kirchenvater Augustinus wußte, daß, wer singt, doppelt betet, gibt es ab Freitag 18 Uhr aus dem Hohen Dom zu Augsburg ein 24stündiges musikalisches Gebet! 24 Stunden lang Palestrina. Und ich habe die große Freude und Ehre, mit großartigen Mitbetern einige Etappen dieser 24 Stunden gestalten zu dürfen.
Gleich zu Beginn (nach der Eröffnung durch den Bischof und die Augsburger Domsingknaben) z.B. mit der grandiosen „Missa Papae Marcelli“ und einigen Motetten (ca. 18.15 Uhr).
Weitere Zeitfenster, an denen ich singend beten werde (dann schon Samstag):
– ca. 2.45 Uhr mit dem dritten Buch der „Lamentationes“
– ca. 8.45 Uhr mit zwei Messen
– ca. 16.30 Uhr mit einer weiteren Messe
– ca. 17.45 Uhr zum Abschluß noch einmal mit der legendären „Missa Papae Marcelli“

Also: einschalten und mitbeten (ich meine das ganz ernst!), ab Freitag 18 Uhr bei idagio (man braucht lediglich einen kostenlosen Account)! Hier geht es zum Live-Stream!

Und hier gibt es das Programm.
Vielen Dank an Thomas E. Bauer und sein großartiges Team vom Konzerthaus Blaibach sowie an das
Bistum Augsburg für diese Initiative!

Herzlich –
Ihr
David Erler

Veröffentlicht in Aktuelles und verschlagwortet mit , , , , , , , , , .